News
Archiv

Allgemein

14 Kinder machen einen Auffrischungsschwimmkurs

Um möglichst viele Unfälle auf und im Wasser zu verhindern hat Wasserwacht auch eine sehr wichtige präventive Aufgabe: Sie bildet Nichtschwimmern zu Schwimmern aus. Der letzte Schwimmkurs im Oktober 2020 musste leider aufgrund der gestiegenen Coronazahlen im Landkreis abgebrochen werden. Die Kinder erhielten somit ihre Abzeichen nicht. Bei diesem Kurs, waren bei jedem Kind ein Elternteil im Becken dabei, damit die Betreuer die Kontakte umgehen können. Aktuell dürfen die Kurse wieder ohne Eltern stattfinden. Die Eltern dürfen aber nicht, wie vor der Pandemie beim letzten Übungstag auf der Galerie zu sehen, um die Fortschritte ihres Nachwuchses zu beobachten. Die Schwimmbäder waren bis vor kurzem noch alle geschlossen und so konnten die kleinen Wasserratten auch nicht üben. Damit die Kinder ihre Abzeichen noch erhalten und noch ihre Übungen vertiefen können, bot Schwimmkursleiterin Annalena Maurer 14 Kinder einen Auffrischungskurs mit vier Stunden an. Bei diesem Kurs wurde nochmals der Beinschlag und der Armzug fleißig geübt. Einige haben vor kurzen auch die Gelegenheit genutzt, als die Freibäder eröffnet wurden, um dort nochmals zu üben. Die Wasserwacht appelliert an die Eltern, unbedingt weiterhin mit ihrem Sprössling das Schwimmen zu üben, damit das Erlernte nicht verloren geht. Außerdem wurden die Eltern darauf hingewiesen, dass Seepferdchenabzeichen heißt nicht, dass das Kind sicher schwimmen. Man kann erst gefahrlos und sicher schwimmen, wenn man das Bronzene Schwimmabzeichen erworben hat. Hier sollte man 200 Meter schwimmen können ohne sich fest zu halten. Annalena Maurer bedankte sich bei ihrem Team für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

IMG_7571

CzechDutchEnglishFrenchGermanGreekItalianSpanishTurkish




























.